Das perfekte Leben / Falsche Freunde & Single Börsen


Mir fehlt bloggen einfach sehr und ich dachte ich fange einfach mal wieder an etwas zu schreiben. Dieses mal möchte ich mit einer Reihe anfangen, die ich mir ausgedacht habe bzw. sicherlich gibt es sie bereits, aber das Thema beschäftigt mich. Es geht um "das perfekte Leben". Und nein ich meine nicht damit im Reichtum zu baden, einen perfekten Modelkörper und den dazugehörigen Partner zu haben, nein.. es geht darum sein Leben für sich perfekt zu machen. Ich möchte nicht, dass man der Vorstellung der Mehrheit hinterherrennt und somit das Leben lebt, was die Mehrheit will, sondern sein jetziges Leben angenehmer und für sich alleine perfekt gestaltet. Ich selbst bin gerade in einer Situation wo ich vieles ändere und diese Dinge möchte ich gerne mit euch teilen.

Da es viele viele Themen sind möchte ich sie gerne aufteilen und sie nicht alle heute veröffentlichen. Deshalb werde ich wie bereits geschrieben eine Reihe machen. Wann der nächste Teil online kommt, kann ich noch nicht sagen, da ich selbst gerade noch in der "Umbauphase" bin. Ich möchte gleich am Anfang sagen, dass dies MEINE Meinung ist und MEINE Erfahrungen, ob das nun gut oder schlecht ist für euch, sei mal dahin gestellt, dass müsst ihr für euch selbst aus machen.

Macht euch auf viel Text gefasst^^'.

Ich bin ein Mensch, der sich sehr viel zu Herzen nimmt. Ich nehme mir fast alles zu Herzen und frage mich selbst, was ich Falsch mache, ob da etwas Wahres dran ist, was die Person gesagt hat. Selbst wenn dieser Mensch mich nicht mal kennt. Das man das nun nicht so von mir denkt, wenn man mich sieht, ist mir schon klar. Mein Erscheinungsbild ist sehr "Mir egal, was ihr sagt", aber so bin ich ganz und gar nicht, leider. Da ich für mich schon länger Single bin (mehr als 2 Jahre) war ich vor ein paar Tagen noch aktiv in ganz vielen Single Börsen und Communitys. Dort habe ich die Erfahrung gemacht, und das nicht nur einmal (meist zu 99%), dass die Menschheit denkt, im Netz könne sie andere aufs übelste beleidigen. Einfach so ohne Grund. Und in Single Börsen ist das wirklich sehr heftig.


Es gibt eine Gruppe Mann, die nur Sex suchen oder beleidigend sind, die blockiere ich gleich, weil jedes Wort an sie wäre reine Zeitverschwendung.
Die zweite Gruppe Mann, schreiben einen an, überhäufen einen mit Komplimenten. Meist entsprechen diese Menschen nicht meinem Geschmack und das sage ich ihnen dann auch, aber höflich ("Du bist nicht mein Typ"). Danach pöbeln sie mich auf übelste zu, beleidigen und nerven mich. Diese werden natürlich auch gleich blockiert.
Die dritte Gruppe Mann ist zuerst sehr nett und man schreibt auch eine Weile mit ihnen, doch dann wollen sie mit einem Telefonieren. Ich bin sehr vorsichtig, was persönliche Daten anbelangt wie Handynummern und telefonieren mag ich schon mal gar nicht. Ich hasse es. Ich habe eine Telefonphobie. Wirklich. Wenn man das ihnen dann auch so sagt, wird man zugespammt. Am besten noch mit ganz vielen furchtbaren Spitznamen, wie "Süße" oder "Babe". Spitznamen finde ich so furchtbar. Das ist das schlimmste. Da ist so unkreativ und unpersönlich und bescheuert. Das minimiert einen auf so ein dummes Wort, was austauschbar ist. Wenn ich weg gehe, dann ist das nächste Mädchen auch wieder die "süße" oder das "babe". Dumm.
Die vierte Gruppe Mann ist unheimlich langweilig. Sie haben keine Hobbys und können auch über nichts schreiben. Meistens haben diese Menschen auch noch eine furchtbare Rechtschreibung und sind dann beleidigt, wenn man ihnen diese Fakten aufdeckt. Meistens beleidigen sie mich dann auch.
So und die fünfte Gruppe Mann ist ein kleiner depressiver Kloß. Ich habe auch Depressionen, habe auch mal scheiß Zeiten und weine und bin depressiv, dagegen habe ich absolut nichts. Aber diese Leute haben so unnötige Gründe und jammern einen das Ohr voll, wie doof Leben doch ist, wie kacke die Frauenwelt ist. Guut, das will man auch wissen, wenn man jemanden kennenlernen will. Klasse, guter erste Eindruck.
Die sechste Gruppe Mann sieht gut aus und weiß das auch. Ist mega eingebildet und abgehoben.
Und die siebte Gruppe Mann ist interessant, freundlich, hübsch und kaum vorhanden in Single Börsen.

Ja. Das sind meine Erfahrungen und ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum ich mir das Jahrelang angetan habe. Wahrscheinlich weil ich irgendwie doch gehofft habe, dort meinen zukünftigen kennenzulernen. Ich habe so viel Zeit und Energie dort rein gesteckt und eigentlich habe ich vielleicht 0,001% Menschen kennengelernt, die ich heute noch kenne und mit denen ich ab und zu schreibe. Das muss man sich mal vorstellen. So viel Zeit und Energie und vor allem Gefühle und Nerven. Denn ich bin ein Mensch, der sich vieles zu Herzen nimmt und wenn 29 von 30 Menschen scheiße zu einem sind, dann gehts einem auch dementsprechend. Ich habe gestern mit meinem Psychologen darüber gesprochen und wir sind zu einer doch recht einfachen Lösung gekommen. Warum gibt man sich mit solchen Leuten ab? Muss man nicht, also alles löschen. Ich habe mich wirklich von 16 verschiedenen Single Börsen abgemeldet. Komplett, alles gelöscht. Es war so befreiend. So ein unglaubliches Gefühl. Ehrlich gesagt, will ich meinen Zukünftigen auch dort gar nicht kennenlernen. Das wird schon passieren, irgendwann. Aber darauf muss man auch erst mal kommen. Das klingt so simpel, aber wenn man das ganze online Leben (ich hatte mit 6 meinen ersten PC und relativ früh auch das erste Internet), auf Single Börsen abhängt, dann fällt einem so etwas gar nicht ein. Was wie löschen? Nee. Niemals.

Und so ist es auch mit den (ich nenne sie mal) "falsche" Freunde. Freunde bzw. Bekannte, die man hat, mit denen man nie schreibt oder einmal im Jahr ihnen einen Alles Gute zum Geburtstag wünscht, oder Menschen mit denen man irgendwann mal was hatte oder verliebt war und sie nun noch immer auf Facebook oder im Handy gespeichert hat und sehnsüchtig die Profile stalkt und die Mädchen, die auf deren Bildern auftauchen (hust x D). Ich hatte zum Beispiel auch meine alte Klasse bei Facebook, die meisten dort hatten mich gemobbt, nun sind sie älter und sie nicht mehr so scheiße, aber ich habe nie mit ihnen geschrieben, hatte sie nur bei Facebook. Oder Leute, die einem nicht gut tun, die einem jeden Scheiß missgönnen, diese Leute braucht man auch nicht, aber solche hat man in seinem Leben. Warum? Das ist doch alles total unnötig. Ich habe mich einen Tag lang hingesetzt und alle diese Leute gelöscht, komplett, alles. Es war so befreiend und so positiv. Das muss man mindestens einmal im Monat tun. Da häufen sich so viele unnötige Menschen an in seinem eigenen Leben, die man nicht braucht und trotzdem sind sie da. Wenn man einen gelöscht hat, kommen wieder welche. Die gelöschten vermissen auch nicht. Menschen, die einen nicht vermissen braucht man nicht in seinem Leben. Ich sollte das Leben genießen können mit Menschen, die wirklich an meinem Leben teilhaben wollen, die mich vermissen, wenn ich sie länger keinen Kontakt mehr zu mir hatten, die fragen wie es mir geht UND es auch wirklich wissen wollen. Man hat nach dieser Löschaktion zwar ultra wenig Leute bzw. ich hatte das, aber dann habe ich lieber echte Menschen und keine Karteileichen als Freunde.

Dazu gehören auch Mitarbeiter. Man muss nicht mit jedem Mitarbeiter "best Friends" auf Facebook sein. Wenn man höflich miteinander umgeht und auf der Arbeit nett zueinander ist, muss man sie nicht zum Geburtstag einladen, oder zu der nächsten Grillparty. Einfach alle Menschen aus deinem Leben streichen, die es nicht wert sind, die es auch nicht wertschätzen, dass du ihnen eine Chance gibst, dass sie an deinem Leben teilhaben können. Somit kannst du deine Zeit und Energie auf die Leute konzentrieren, die dir helfen und dich glücklich machen. Deine Zeit ist einfach zu kostbar und im Grunde geht es doch darum, dass es DIR in DEINEM Leben gut geht. Du bist in deinem Leben die Hauptperson. Macht euch das klar. Niemand sonst. Auch nicht der Partner, oder die Kinder, oder sonst wer. Du bist in deinem Leben das Wichtigste. Das musste ich auch lernen bzw. bin immer noch dabei es zu lernen. Du solltest so leben, dass es dir gut geht. Das möchte ich mit dieser Reihe bezwecken, dass du das schaffst, so wie ich es auch hoffentlich schaffen. Nein, nicht hoffentlich. Ich schaffe das. Man muss auch an sich glauben.. aber das wäre dann das nächste Thema.

Euch wünsche ich einen wunderschönen Donnerstag und viel Erfolg bei dem, was ihr tut <3

Kommentare:

  1. Toller Beitrag ! ich freu mich schon auf den nächsten :)

    Ich habe persönlich ähnliche Erfahrungen gemacht in Bezug auf die "falschen Freunde". Ich musste in letzter Zeit auch viele Menschen aus meinem Leben streichen, da sie mich einfach nicht wertgeschätzt haben und einfach Falsch waren. Das tat zwar im ersten Moment weh, da es einem dann doch schwer fällt aufeinmal weniger Freunde zu haben aber im endeffekt waren es ja nie wirkliche Freunde. Jetzt bin ich total glücklich damit das ich weiß, dass ich auch nur Personen in meinem Leben habe, von denen ich sagen kann das sie mich auch wirklich mögen und an mir und meinem Leben interessiert sind. Ich habe aber selber gemerkt, dass ich seit dem nicht mehr so offen bin wie früher sondern erstmal neue Personen langsam an mich heran lasse und anfangs auf Abstand gehe. Vielleicht ist das aber auch etwas Positives das man anderen nicht mehr so naiv und blindlings vertraut.

    Liebe Grüße,
    Alice von WILD WOLF LOVE

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt sehr klar!! Ich wünsche dir viel Glück, dass du auch weiter diesen Weg gehst, denn du hast total recht!! Die Menschen, die sich WIRKLICH für einen interessieren, haben es verdient, dass man ihnen das Interesse zurückgibt. Alle anderen - braucht man nicht!
    Wie heißt es? "liebe deinen Nächsten wie dich selbst". Das setzt voraus - dass man sich selbst liebt und gut behandelt, und auch beschützt von bösen und unnötigen Menschen!! Denn wenn man sich selbst nicht liebt, kann man auch den Anderen nichts geben!!
    Und Gottseidank bin ich nicht bei Facebook :P
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  3. Völlig richtig.
    Einer meiner Lieblingssprüche schon seit vielen, vielen Jahren und auch mein Lebensmotto: "Lieber einen Freund haben, der viel wert ist, als viele haben, die nichts wert sind."!
    Ganz liebe Grüße,
    Maze

    AntwortenLöschen
  4. Ich sortierte im Moment auch "Freunde" aus. Vielleicht nicht so im großen Stil wie Du. Aber ab und an fliegt mal jemand von der Freundesliste bei FB, auch wenn man vor Jahren mal mehr Kontakt hatte. Wenn man jetzt nur noch alle paar Monate was von demjenigen hört, ist es das nicht wirklich wert sich jedes Mal dann groß Gedanken darüber zu machen.

    AntwortenLöschen
  5. Das Aussortieren von Personen, denen man nichts bedeutet, aus dem eigenen Leben ist auf jeden Fall richtig. Aber ist es wirklich klug, dann gleich ins Gegenteil umzuschlagen und sich selbst zum Mittelpunkt des eigenen Lebens zu machen? Dass selbst die eigenen Kinder und der Partner nur zweitrangig sein sollen? Ich glaube, so ein Lebensstil bahnt nur den Weg in die nächste Verzweiflung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde man nimmt sich selbst nicht so wichtig, also ich zumindest. Ich bin ein sehr hilfreicher Mensch, der allen Menschen helfen möchte und dann auch eben zurück steckt. Ich sage mir einfach "Ich bin die Hauptrolle in meinem Leben, ich bin der erste Mensch in meinem Leben, den es gut gehen muss, wenn das nicht so ist, dann muss ich etwas ändern". Man muss einfach auch mal an sich selbst denken, finde ich. Natürlich sollte man das nicht übertreiben und die anderen und deren Bedürfnisse vergessen. Aber so ein bisschen "an sich selbst denken", täte vielen Menschen gut.

      Löschen
  6. Wenn man wirklich unglücklich ist in seinem Leben, dann auf jeden Fall.

    Aber lass es dir bloß nicht nehmen auch weiterhin ein hilfreicher Mensch zu sein. Selbst dann wenn du zurückstecken musst. Auch wenn das leichter gesagt ist als getan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast das falsch verstanden. Ich werde immer ein hilfreicher Mensch sein. Egal was passiert. Aber deshalb kann ich mich doch selbst am wichtigsten nehmen in meinem Leben : D

      Löschen